Nach 21 Jahren hinter Gittern und Jahren zu Unrecht im Massregelvollzug die Freiheit erkämpft, 17.06.2017

Die Freiheit erkämpft, Von Carolin Nieder-Entgelmeier,  Mindener Tageblatt Nr. 138, 17.06.2017

Nach Jahren zu Unrecht im Maßregelvollzug hat Paul Ulbrich vor Gericht seine Freilassung erreicht. Jetzt plant er eine Klage gegen das Land NRW und Dienstaufsichtsbeschwerden gegen den LWL.


Am 25. April ist es soweit: Paul Ulbrich verlässt die JVA Aachen und ist nach 21 Jahren hinter Gittern ein freier Mann. „Ein überwältigendes Gefühl, auch heute noch“, sagt der 45-Jährige acht Wochen später und lächelt. In Gedanken an die vergangenen Jahre in verschiedenen Gefängnissen und Maßregelvollzugskliniken in OWL und anderen Teilen des Landes verfinstern sich seine Gesichtszüge wieder. Denn seine Zeit hinter Gittern übersteigt seine Haftstrafe wegen zwei Geiselnahmen um siebeneinhalb Jahre, weil Ulbrich lange als psychisch krank gilt. Sein Leben in Freiheit beginnt er deshalb mit einem juristischen Kampf gegen das Land NRW und den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) als Träger der Maßregelvollzugskliniken.
Rückblick: Seit seinem zwölften Lebensjahr ist Ulbrich in 45 Einrichtungen untergebracht oder inhaftiert. …

…„Ungerecht ist jedoch, dass ich statt der 13,5 Jahre 21 Jahre hinter Gittern verbringen musste. Und das nur, weil mir Gutachter psychische Erkrankungen unterstellt haben.“…

…2016 kommt Bewegung in den Fall. Ein neues Gutachten ändert das Leben von Ulbrich, denn laut Gutachter war er nie psychisch krank und ist somit zu Unrecht im Maßregelvollzug untergebracht worden. Im August entscheidet die Strafvollstreckungskammer des Landgerichts Bielefeld, dass Ulbrich die Maßregelvollzugsklinik in Stemwede verlassen darf. „Ich war also nie psychisch krank, aber trotzdem im Maßregelvollzug.  …

…Zudem hofft Ulbrich auf dienstrechtliche Konsequenzen in den Maßregelvollzugskliniken des LWL. „Ich werde Dienstaufsichtsbeschwerden gegen den LWL und einzelne Mitarbeiter einlegen.“ Ulbrich möchte andere Insassen vor der unrechtmäßigen Unterbringung im Maßregelvollzug bewahren. „Insassen des Maßregelvollzugs haben keine Lobby.“ …

Teilen auf:
Dieser Beitrag wurde unter Unschuldig im Gefängnis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.