Weggesperrt und vergessen? – Der Maßregelvollzug, 23.11.2021

Weggesperrt und vergessen? – Der Maßregelvollzug, NDR-DOKU, 23.11.2021

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehsendungen, Gutachter | Schreib einen Kommentar

Wegen unbearbeiteter Akten: Fast vier Jahre Haft für Rich­terin mit “Blo­c­kade”, 18.11.2021

Wegen unbearbeiteter Akten Fast vier Jahre Haft für Rich­terin mit “Blo­c­kade”, Legal Tribune Online, 18.11.2021

Eine Richterin ist am Donnerstag vom Landgericht (LG) Hagen wegen Rechtsbeugung zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden (Urt. v. 18.11.2021, Az. 46 KLs 8/21 LG).

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rechtsbeugung | Schreib einen Kommentar

Mord an Malcom X: Urteile gegen zwei Männer werden nach 55 Jahren aufgehoben, 17.11.2021

Untersuchung nach Netflix-Doku: Mord an Malcom X: Urteile gegen zwei Männer werden nach 55 Jahren aufgehoben, Berliner-Zeitung, 17.11.2021

Der US-Bürgerrechtsaktivist Malcom X wurde 1965 in Harlem erschossen. Die beiden damals Verurteilten sind bereits seit Jahrzehnten wieder frei.

Laut der Zeitung führte die Staatsanwaltschaft von Manhattan gemeinsam mit Anwälten der beiden Männer eine 22-monatige Untersuchung zu dem Fall. Sie fanden dabei heraus, dass Staatsanwälte, die Bundespolizei FBI und die New Yorker Polizei nach der Ermordung von Malcolm X Beweismittel zurückhielten, die damals vermutlich zu einem Freispruch für Aziz und Islam geführt hätten.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausland, Unschuldig im Gefängnis | Schreib einen Kommentar

Fall Oury Jalloh: Neues Gutachten nährt alte Zweifel, 03.11.2021

Fall Oury Jalloh Neues Gutachten nährt alte Zweifel, tagesschau, 03.11.2021

Vor 17 Jahren verbrannte der aus Afrika stammende Asylbewerber Oury Jalloh in einer Polizeizelle in Dessau. Bis heute sind die genauen Hintergründe seines Todes unklar. Ein neues Gutachten kommt zu dem Schluss, dass der damals 36-Jährige mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Zelle angezündet wurde.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Polizei, Staatsanwaltschaft, Strafvereitelung | Schreib einen Kommentar

Richterin: Akten ver­steckt, Urteile rück­da­tiert, Pro­to­kolle gefälscht? Unterbewußtsein hat sich gewehrt, 05.10.2021

Richterin wegen Rechtsbeugung angeklagt, Akten ver­steckt, Urteile rück­da­tiert, Pro­to­kolle gefälscht?, 05.10.2021

Am Hagener Landgericht (LG) hat am Dienstag ein Strafprozess begonnen, bei dem eine Richterin auf der Anklagebank sitzt.

…Die Angeklagte gab in ihrer Einlassung zu, bei bestimmten Akten eine “totale Blockade” verspürt und die Verfahren deshalb einfach nicht mehr bearbeitet zu haben. Seit einem Jahr absolviert sie eigenen Angaben zufolge eine Psychotherapie. “Mein Therapeut sagt, mein Über-Ich wollte unbedingt den Erwartungen der Gesellschaft entsprechen und dagegen hat sich mein Unterbewusstsein gewehrt”, erklärte die angeklagte Richterin.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rechtsbeugung | Schreib einen Kommentar

Falscher Anwalt in England aufgeflogen – er hatte 18 Klienten vertreten, 03.04.2019

Falscher Anwalt in England aufgeflogen – er hatte 18 Klienten vertreten, stern, 03.04.2019

Er hatte sich enorme Mühe gegeben und auf nahezu alle Details geachtet, und doch ging es am Ende nicht gut für ihn aus: Ein Hochstapler hatte sich in England als Anwalt ausgegeben und in dieser Funktion in 18 Fällen vor Gericht gestanden. Der erste dieser Fälle musste nach dem Auffliegen des falschen Juristen nun bereits neu verhandelt werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausland, Hochstapler | Schreib einen Kommentar

Anwalt mit “hingeschmierten dutzendseitigen Pamphleten, die juristische Fachkenntnisse vollständig vermissen ließen” tritt ohne Zulassung tritt vor Gericht auf, 01.06.2021

Anwalt ohne Zulassung tritt vor Gericht auf, Juraforum, 01.06.2021

Es ist noch gar nicht so lange her, dass ein ehemaliger Rechtsanwalt zum ersten Mal wegen Missbrauchs von Berufsbezeichnungen zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurde, weil er als angeblicher Rechtsanwalt am 20.06.2017 ans Amtsgericht Dippoldiswalde einen Schriftsatz geschickt hatte, obwohl er bereits am 09.06.2017 seine freiwillig seine Zulassung zurückgegeben hatte. Kurze Zeit später wurde er zu einer weiteren Strafe verurteilt, da er am 12. Juni 2017 als Anwalt in einer Familiensache ebenfalls eine Frist wahren wollte. Zudem musste er sich wegen Steuerhinterziehung und Unterschlagung von Mandantengeldern verantworten.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anwaltsberatung, Hochstapler | Schreib einen Kommentar

Wenn das Eigenheim zum Albtraum wird, “Da muß man sich fragen ob in der Justiz im Land alles richtig läuft.”, 13.02.2020

Es war ein Glücksfall, dass Karin und Wolfgang ein Baugrundstück mit Garten in Denzlingen kaufen konnten. Doch was dann geschah, können die beiden bis heute nicht fassen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Schreib einen Kommentar

Nur die „besten“ Juristen werden Richter! Einschränken der freien Atmung dient dazu bestimmte Botschaften in Köpfen zu verankern, 25.01.2021

Nur die „besten“ Juristen werden Richter? Ein Amtsrichter und „Covidiot“…
Psychologische Eignungstests sind offensichtlich notwendig, joerg-reinholz.blogspot, 25.01.2021

Als Richter werden angeblich „nur die besten Juristen“ berufen…

Wenn man das Folgende liest und daran denkt, dass ein solcher Satz von einem der „besten“ Juristen stammen soll, dann muss man sich fragen wie denn – bitteschön – festgelegt wird, welcher der Kandidaten und Kandidatinnen denn bitteschön zu diesen „besten Juristen“ gehören soll. Ich lese gerade den Stuss von einem dieser „besten Juristen“:

 „Das freie Atmen der Menschen (nicht im übertragenen, sondern im wörtlichen Sinne!) bewusst einzuschränken, um bestimmte Botschaften in ihren Köpfen zu verankern, passt in einen autoritären oder faschistischen Staat, aber niemals in eine freiheitliche Demokratie.“

(Satz von Matthias Guericke, noch Amtsrichter von und zu Weimar und ab sofort Ehrenträger des „goldenen Aluhutes“.)
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | 2 Kommentare

Der Rechtsanwalt im Schuldenstreik, naive Richter, Tagungsgelder für Richter von Banken, 15.02.2014

Interview mit Hans Scharpf – dem Rechtsanwalt im Schuldenstreik (2.0)

Im Interview erklärt der Wirtschaftsanwalt Hans Scharpf weshalb er seinen Zahlungsverpflichtungen aus Darlehensverträgen nicht mehr nachkommt, welche Konsequenzen dieser Schuldenstreik für ihn hat und wie er sich zur Wehr setzt. Sein Ziel ist es, die Diskussion über unser Geldsystem und die Geldschöpfung von Geschäftsbanken auch auf der Ebene der Justiz zu führen, denn seiner Meinung nach herrscht hier jede Menge Aufklärungs- und vor allem Regelungsbedarf.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Korruption, Nebentätigkeiten, Unkategorisiert | Schreib einen Kommentar