Psychiatrie Bayreuth, Ulvi Kulac trotz Freispruch immer noch nicht entlassen, 31.10.2014

Psychiatrie Bayreuth, Ulvi Kulac wird vorerst nicht entlassen, BR Oberfranken, 31.10.2014

Der im Mordfall Peggy freigesprochene Ulvi Kulac wird in diesem Jahr nicht mehr aus der geschlossenen Psychiatrie in Bayreuth entlassen. Der Grund: Das Landgericht Bayreuth wird erst frühestens im Januar darüber entscheiden.

Das Gericht sieht keinen Anlass für eine vorzeitige mündliche Anhörung, erklärte ein Sprecher des Landgerichts dem Bayerischen Rundfunk. Stattdessen werde erst bei der üblichen jährlichen Überprüfung im Januar darüber entschieden, ob Ulvi Kulac das Bezirkskrankenhaus Bayreuth verlassen darf.

Nach dem Freispruch im Wiederaufnahmeverfahren im Fall der 2001 verschwundenen Peggy Knobloch gilt Ulvi Kulac als unschuldig. Allerdings muss das Gericht auf Basis eines Gutachtens nun darüber entscheiden, ob er aus der Psychiatrie entlassen werden kann.

Dort ist der geistig behinderte Mann seit 2001 wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern untergebracht. Das Gutachten gibt darüber Aufschluss, ob von Ulvi Kulac noch eine Gefahr für die Allgemeinheit ausgeht. Es liegt dem Landgericht Bayreuth seit Anfang September vor. …

Teilen auf:
Dieser Beitrag wurde unter Alle Artikel, Unschuldig im Gefängnis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.