ZDF Wiso, Teure Anwaltssuche per Web = 1500 EUR für den eigenen Anwalt (gegnerische Anwaltskosten 450 EUR), 2011


ZDF Wiso, Teure Anwaltssuche per Web, 2011

In unserem nächsten Beispiel hat eine Frau einen Anwalt im Internet gesucht, der ihr bei einem Fall von Urheberrechteverletzung helfen sollte. Den Juristen, der genau darauf spezialisiert war den fand sie auch nach nur ein paar Klicks. Was für ein Glück dachte die Frau und am Ende erlebte sie die nächste böse Überraschung.

…Läd sie 2 ihrer Lieblingssongs über das Internet. Das der Download illegal ist war ihr nicht bewusst bis sie Post bekommt. Eine Anwaltskanzlei mahnt sie ab, fordert eine Unterlassungserklärung und 450 EUR.
…Was sie nicht weiss, dass Internet wird gezielt überwacht. Abmahnungen werden Massenweise verschickt. Sozusagen eine Lizenz zum Geld drucken.
…Sie will deshalb die 450 EUR nicht zahlen. Im Internet stösst sie auf diese Internetseite für Abmahnopfer. Werbeslogan: „Unser Ziel: Sie zahlen nichts!“.
Ein 24 Stunden Notdienst von Dr. Hauke Scheffler aus München.
…Ich sagte ihm noch am Telefon, dass ich Hartz 4 beziehe und ich hatte eigentlich einen guten Eindruck durch das Gespräch und durch den Internetauftritt, dass das billiger wird.
Wieviel Dr. Scheffler verlangt sagt er trotz mehrfacher Nachfrage nicht. Er rechne nach den gesetzlichen Vorschriften ab. Sie beauftragt also den Anwalt ihres Vertrauens.
Die modifizierte Unterlassungserklärung hat die Gegenseite akzeptiert aber diese besteht immer noch auf die 450 EUR.
Der nächste Schock RA Scheffler schickt seine Kostennote 1484,41 EUR.
Die Rechnung ist zusätzlich das 3-fache was ich hatte eigentlich bezüglich der Abmahnung zahlen müssen. Insgesamt soll Susanne W. also jetzt fast 2000 EUR zahlen.

Für das Vorstandsmitglied der Anwaltskammer Kassel ist das nicht in Ordnung. …
Eine viel zu hohe Rechnung wie man bei der Anwaltskammer feststellt. Bei zugrundelegung eines angemssenen Streitwertes hätte hier eine Kostennote von 300-400 EUR herauskommen müssen. Keinesfalls die geforderten 1500 EUR.

Dennoch die Scheffler Rechnung wurde mittlerweile eingeklagt. Susanne W. musste sich einen neuen Anwalt nehmen. Der vertritt zahlreiche Mandanten gegen die Kanzlei Scheffler.
„Frau W. ist kein Einzelfall. Wie müssen davon ausgehen, dass hier gezielt hohe Rechnungen ausgestellt werden um damit Kasse zu machen. Wir müssen davon ausgehen, dass so mancher dann vom Regen in die Traufe gekommen ist obwohl er sich vom Anwalt Hilfe versprochen hatte.“

Teilen auf:
Dieser Beitrag wurde unter Alle Artikel, Anwaltsberatung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.