Amtsrichter aus Neumünster in dubiose Immobiliengeschäfte verwickelt, 20.12.2002

„Ein vor knapp vier Jahren verhafteter ehemaliger Amtsrichter aus Neumünster, dem dubiose Immobiliengeschäfte zur Last gelegt werden, ist wieder auf freiem Fuß… In dem seit 220 Verhandlungstagen andauernden Prozess muss sich der ehemalige Jugendrichter wegen Betrugs, Bestechlichkeit, Urkundenfälschung, Rechtsbeugung und unerlaubten Waffenbesitzes verantworten… Weitere Beschuldigte sind zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.“
Lübecker Nachrichten vom 20.12.2002

Teilen auf:
Dieser Beitrag wurde unter Alle Artikel, Korruption, Rechtsbeugung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.