Dramatische Zahlen. Viele ungeklärte Suizide unter Polizisten, 28.06.2015

Dramatische Zahlen, Viele ungeklärte Suizide unter Polizisten, Die Welt, 28.06.2015

In den letzten Jahren haben sich allein in Nordrhein-Westfalen Dutzende Polizisten selbst getötet, oft mit ihrer Dienstwaffe. Die Gewerkschaft der Polizei ist alarmiert und fordert Aufklärung.

Die Polizei in Warendorf wandte sich vor einigen Wochen mit einer ungewöhnlichen Warnung an die Untere Jagdbehörde. Die Jäger in Nordrhein-Westfalen (NRW) sollten ihre Hochsitze häufiger kontrollieren. Ein 51-jähriger Beamter werde vermisst, er gelte als suizidgefährdet. Es ist heikel, so etwas öffentlich zu machen – und es wirft immer auch ein Schlaglicht auf die betroffene Behörde. Unter Polizisten besteht ein erhöhtes Risiko, Selbstmord zu begehen. Das Innenministerium in Baden-Württemberg registrierte seit 2006 jährlich vier bis neun Selbsttötungen und erklärt auf Anfrage: „Im Vergleich zur Normalbevölkerung sind die Zahlen bei der Polizei in aller Regel höher.“

Die Zahlen in Nordrhein-Westfalen sind noch dramatischer. Jüngst teilte das Düsseldorfer Innenministerium mit, dass sich in den vergangenen fünf Jahren 41 Beamte selbst getötet haben, vornehmlich mit der eigenen Dienstwaffe. Als Motiv gibt das Ministerium 24-mal „privat“ an, nur in einem Fall „dienstlich“ und in 16 Fällen „unbekannt“. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist alarmiert. „Es gibt eine erschreckend hohe Zahl ungeklärter Suizide. Wir müssen die Hintergründe unbedingt aufklären, um zu erkennen, ob es berufliche Gründe hat“, sagt der Vize-Bundesvorsitzende und NRW-Landeschef der GdP, Arnold Plickert. „Es kann am höheren Stress im Alltag liegen, aber wir wissen es nicht genau.“ Die GdP beklagt, dass bundesweite Zahlen nicht vorliegen.

Der CDU-Parlamentarier im Landtag NRW, Gregor Golland, gibt sich mit der Antwort der Landesregierung nicht zufrieden und hegt einen schwerwiegenden Verdacht: „Ich glaube nicht, dass es nur in einem Fall dienstliche Gründe für eine Selbsttötung gibt und dass in so vielen Fällen die Motive unbekannt sind. Ich habe den Verdacht, dass man damit die wahren Zustände bei der Polizei verschleiern will, um sich unangenehme Fragen zu ersparen.“

 

Teilen auf:
Dieser Beitrag wurde unter Alle Artikel, Polizei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.