Edathy-Affäre: Weiterer Polizist auf Kinderporno-Kundenliste, 02.04.2014

Edathy-Affäre: Weiterer Polizist auf Kinderporno-Kundenliste, spiegel-online, 02.04.2014
Von , Gunther Latsch und

Heikler Fund auf der Edathy-Liste: Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen soll neben einem BKA-Beamten auch ein Polizist aus Mecklenburg-Vorpommern Nacktaufnahmen von Kindern gekauft haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Berlin – Im Zuge der Edathy-Affäre wird gegen einen weiteren Polizisten wegen des Verdachts auf Besitz von Kinderpornografie ermittelt. Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen fanden die Behörden den Namen des Beamten aus Mecklenburg-Vorpommern auf der gleichen Kundenliste des kanadischen Anbieters „AzovFilms“, auf der sich auch der Ex-SPD-Abgeordnete Sebastian Edathy befand. Das Ermittlungsverfahren gegen den Beamten läuft bereits seit einigen Wochen.

Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg bestätigte ein „dem Edathy-Fall vergleichbares Verfahren“. Die Ermittlungen seien noch nicht beendet, sagte eine Sprecherin. Zu den Hintergründen wollte sie keine weiteren Angaben machen. …

Erst kürzlich war bekannt geworden, dass auch ein BKA-Beamter Nacktaufnahmen von Kindern bei dem kanadischen Anbieter bezogen hatte. Der Fall hatte BKA-Präsident Jörg Ziercke massiven Ärger eingebracht, weil er die Ermittlungen gegen seinen Ex-Mitarbeiter vor dem Innenausschuss zunächst verschwiegen hatte.

Ziercke muss sich an diesem Mittwoch bereits zum vierten Mal dem Innenausschuss stellen, um Fragen zum Umgang seiner Behörde mit dem Fall Edathy zu beantworten. Er steht seit Wochen massiv in der Kritik, weil seine Behörde zwei Jahre lang auf der Kundenliste den Namen Sebastian Edathy überlesen haben will. …

Dieser Beitrag wurde unter Alle Artikel, Polizei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.