Fünf Jahre unschuldig im Knast: Staatsanwaltschaft in Hannover verschweigt entlastendes Material, DasErste panorama, 25.01.2009

Fünf Jahre unschuldig im Knast: Staatsanwaltschaft in Hannover verschweigt entlastendes Material, DasErste panorama, 25.01.2009

Er hat immer gekämpft und immer wieder seine Unschuld beteuert. Mehr als fünf Jahre hat Ralf W. im Hochsicherheitsgefängnis Sehnde bei Hannover gesessen. Der Vorwurf: Er soll ein Mädchen vergewaltigt haben.

…Diese Aussage, die Witte hätte entlasten können, hat die Staatsanwaltschaft nicht weitergegeben weder an Wittes Verteidiger noch an den BGH der über seine Revision verhandelt. Stattdessen lassen die Staatsanwälte die Akte einfach liegen über 3 Jahre lang und warten darauf, dass Jennifer zu einem weiteren Gespräch kommt.
…Rechtspsychologe Prof. Dr. Günter Köhnken kommt zu einem vernichtenden Urteil über sein Kollegen. Ich rege mich über das Gutachten auf, weil es teilweise einfach Dinge sind bei denen, hätte diese einer unseren Studenten geschrieben, wir hätten ihm dieses Gutachten um die Ohren gehauen. Mit so einem Gutachten hätte hier kein Student ein Diplom bekommen.

Axel Boetticher ehem. Richter BGH: Die Qualität von Gutachten hat sich trotz der Regeln, die der BGH für Gutachten aufgestellt hat, wieder verschlechtert. Die Justiz ist darauf angewiesen auch schlechte Gutachter zu beauftragen.

Rechtsanwalt Johann Schwenn: Was sich die Justiz im Fall Witte geleistet hat ist ein Skandal. Über Jahre zurückbehaltendes entlastendes Material begründet für mich den Verdacht der strafbaren Rechtsbeugung.

Teilen auf:
Dieser Beitrag wurde unter Alle Artikel, Fernsehsendungen, Gutachter, Staatsanwaltschaft, Unschuldig im Gefängnis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.