Mafiöse Strukturen in Politik, Justiz und Wirtschaft, www.br-online.de/pelzig, 10.04.2010

Mafiöse Strukturen in Politik, Justiz und Wirtschaft, 10.04.2010

Wirtschaftsermittler Hauptkommissar Uwe Dolata zu Gast bei Pelzig, Klare Worte bei giftgrüner Bowle, Main Post 10.04.2010

In der Gesundheitsbranche sind 260 Milliarden zu verteilen. Es sind maffiöse Strukturen in denen überall Korruption herrscht und die der organisierten Kriminalität zuzurechnen sind. Man fragt sich warum in diesem Bereich so wenig dagegen vorgegangen wird. Die Gesundheitslobby ist zu stark und hat auch die Politiker als Marionetten in der Hand. Keine Ermittlungen wegen politischem Druck und Bedrohungen von oben.
Es ist maffiös in Deutschland. Deutschland wurde von der OECD bereits in den 90er Jahren als das korrupteste Land der Erde bezeichnet. Es wird überall geschmiert auch bei der Polizei. Es ist die gesamte Branche incl. der Justiz.

Der Italienische Oberstaatsanwalt Roberto Scarpinato (Der Mafiajäger, FAZ.NET) erklärt, dass die Mafia in Deutschland aktiv ist und hier das Geld gewaschen wird, denn Deutschland sei ideal zum Geld waschen. Wenn er Mafioso wäre würde er nach Deutschland gehen. Die mafiöse Wirtschaftsmacht in den demokratischen Ländern ist bereits grundsätzlich größer wie die Demokratie. Würzburg ist die führende Stadt in Deutschland bezüglich des Kapitalanlagebetrugs, weil die Akteure dort schonend behandelt werden.
Wer die Wahrheit öffentlich sagt bekommt durch den Landes- und den Bundesinnenminister Ärger.
Es müßte ein Aufschrei und eine Revolution durch das Land gehen. Man gewöhnt sich an immer größere Zahlen aber es ändert sich wenig. Es ist schon fast eine Lobbykratie in Deutschland.
Das Sommerfest des Bundespräsidenten 2007 wurde gesponsert mit 30000 EUR vom schwäbischen Schraubenkönig Reinhold Würth und genau gegen diesen Herrn Würth lief zu dem Zeitpunkt ein Steuerstrafverfahren wegen Steuerhinterziehung. Die 30000 waren allerdings schlecht angelegt, weil er ist dann doch verurteilt worden.
142 Staaten haben bei der UNO schon die internationale Konvention gegen Korruption unterschrieben. Deutschland aber nicht. Da fragt man sich warum? Die Abgeordneten wollen sich aus der Strafbarbeit von Korruption ausnehmen.

Teilen auf:
Dieser Beitrag wurde unter Alle Artikel, Fernsehsendungen, Korruption veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.