Polizei ermittelt illegal: Nach Missbrauch von Luca-Daten: Politiker fordern, App zu löschen, 09.01.2022

Polizei ermittelt illegal: Nach Missbrauch von Luca-Daten: Politiker fordern, App zu löschen, Schweriner Volkszeitung, 09.01.2022

Die Polizei hat nach einem Todesfall über die Luca-App Zeugen ermittelt. Die Besucherdaten durften jedoch nicht für die Strafverfolgung verwendet werden. Politiker fordern Bürger auf, die App zu löschen. …

Ermittler griffen unrechtmäßig auf Daten der Luca-App zu, Spiegel Netzwelt, 08.01.2022
Das Gesundheitsamt habe offenbar einen Infektionsfall simuliert
Die Culture4Life GmbH, zu der Luca gehört, teilte mit: »Wir verurteilen diesen Missbrauch der für den Infektionsschutz erhobenen Daten der Luca-App.« Fast täglich erreichten das Unternehmen Anfragen von Polizei und Staatsanwaltschaft zu Daten von Nutzern der App. Sie würden immer gleich beantwortet – nämlich »dass wir keine Daten liefern können, weil wir aufgrund des Verschlüsselungskonzepts technisch keinen Zugriff darauf haben«.
Die Daten könnten nur bereitgestellt werden, wenn das jeweilige Gesundheitsamt und der jeweilige Betrieb in einem Infektionsfall gleichzeitig ihr Einverständnis erteilten und ihre individuellen Schlüssel anwendeten, um die Daten zu entschlüsseln, erklärte das Unternehmen. »Die Daten sind dann nur für das jeweilige Gesundheitsamt einsehbar.« Im vorliegenden Fall habe »wohl das Gesundheitsamt auf Druck bzw. Bitten der Polizei einen Infektionsfall simuliert und das Einverständnis des Betriebs auf Bereitstellung der Daten eingeholt«….

 

 

Tiny URL for this post:
 

Teilen auf:
Dieser Beitrag wurde unter Polizei, Staatsanwaltschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.