Reinhard Meitz Mitte der 50er Jahre unschuldig wegen Mord verurteilt, 14.11.2011

Vor 20 Jahren: Unschuldig hinter Gittern, Spiegel TV

Mitte der 50er Jahre wird Reinhard Meitz wegen Mordes verurteilt. Ein Unschuldiger, wie sich 35 Jahre später herausstellt. Denn Anfang 1991 meldet sich der wahre Mörder und gibt die Tat zu. Ein Justizskandal mit dramatischen Folgen für den zu Unrecht Inhaftierten.

Reinhard Meitz und die kaputte Schere (Deutschland, 1954-1961)
Hans-Dieter-Otto, Im Namen des Irrtums, Fehlurteile in Mordprozessen

Teilen auf:
Dieser Beitrag wurde unter Alle Artikel, Unschuldig im Gefängnis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.