Hans-Dieter Otto: „Im Namen des Irrtums!“, Fehlurteile in Mordprozessen

Die falsche Fährte„Im Namen des Irrtums!“ ist alles andere als ein verstaubtes Fachbuch; es handelt sich vielmehr um eine Art Lesebuch, ein Sammelsurium haarsträubender, erschütternder Fehlurteile in Mordprozessen.
Inhaltsverzeichnis: „In dubio pro reo!“ – Freisprüche – Mangelhafte, eingleisige und ungesetzliche Ermittlungen – Skrupellose Staatsanwälte – Unzureichende Verteidigung – Falsche Geständnisse – Der Druck der öffentlichen Meinung – Suggestive Beeinflussung durch die Medien – Das „Unheil“ im Zeugenstand – Die Irrtümer und Lügen der Sachverständigen – Fehlende Schuldfähigkeit – Das Beharrungsvermögen der Justiz – „Die Angelegenheit aller anständigen Menschen!“
In vielen Ländern steht die Kriminalpolizei derart unter Druck, dass die Ermittlungsarbeit häufig oberflächlich ist und die Aufklärung mit fragwürdigen Methoden betrieben wird […] Das führt oft genug dazu, dass die Ermittler sich frühzeitig auf einen Verdächtigen festlegen und einen Fall um ihn herum konstruieren.
Entlastende, nicht in dieses Schema passende Beweise werden nicht beachtet. Andere Spuren, die vielleicht zum richtigen Täter führen könnten, werden nicht verfolgt, und Beweismittel werden so lange verdreht, bis sie doch irgendwie passen. Wichtige Zeugen werden bewusst nicht befragt. Andere werden dazu verleitet oder manchmal sogar gezwungen, das auszusagen, was die Beamten hören möchten. Und das wird dann im Prozess den Geschworenen als nichts anderes als die reine Wahrheit präsentiert. (Seite 79)
Unter der Kapitelüberschrift „Skrupellose Staatsanwälte“ schildert Hans-Dieter Otto den Fall des zu Unrecht wegen der Ermordung der neunjährige Dawn H. verurteilten Kirk Noble B. Aber der Autor prangert nicht nur Staatsanwälte an, sondern klagt auch über unqualifizierte Anwälte, die ihre Mandanten unzureichend verteidigen. Er kritisiert, dass Pflichtverteidiger in den USA aufgrund des viel zu geringen Honorars gar nicht in der Lage seien, einen Fall gründlich zu bearbeiten.

Hélène Gillet und das Gottesurteil (Frankreich, 1624/25).9
Eliza Fenning und die verhängnisvollen Klöße (England, 1815).15
Unrecht im Kaiserreich? Der Fall Carl Hau (Deutschland, 1906-1924).20
Die Grenzen der Wahrheit. 22
Liebesbriefe als Beweis. Der Fall Edith Thompson (England, 1922/23).28
„Let him have it, Chris!“ Der Fall Derek Bentley (England, 1952-1998).30
Freiheit für Debra Jean Milke? (USA, Arizona, 1989-?).35
Der Mann, der mit den Augen tötete (Dänemark, 1947-1957).48
„Etwas Besseres als das Töten gibt es immer!“ Der Fall der Ursula E. (Deutschland, 19…
Dreifachmord auf dem Gestüt „Bosenhof“ (Deutschland, 2001-2003).63
Ein perfekter Mord? Der Fall Dr. Johann Sandner (Deutschland, 1875/76).66
Germaine Huot, „la maîtresse elle-même“ (Frankreich, 1933/34).74
3 Mangelhafte, eingleisige und ungesetzliche Ermittlungen. 79
Das Geheimnis von Beernem (Belgien, 1926-1929).81
Kein Motiv für Philipp Halsmann (Österreich, 1928-1930).83
Der „Cameo Cinema Case“ (England, 1949-2003).88
Mord in der Pfandleihe (Wales, 1952-1998).90
Reinhard Meitz und die kaputte Schere (Deutschland, 1954-1961).91
Polizistenmord auf dem Highway (USA, Florida, 1976-1992).100
Die „Engel der Todeszelle“. Der Fall Anthony P. (USA, Illinois, 1982-1999).103
Feuergefecht in Roxbury. Der Fall Shawn D. (USA, Massachusetts, 1988-2003).109
Eine Lüge als Schuldbeweis. Der Fall Scott H. (USA, Rhode Island, 1989-2003).110
Der Mord an einer Salzburger Taxifahrerin (Österreich, 1993-2003).116
Der Fall der „Chengde Vier“ (Volksrepublik China, 1994-2003).122
Der falsche Mann? Der Fall Harry W. (Deutschland, 1997-?).124
4 Skrupellose Staatsanwälte. 132
Die Bombe von San Francisco. Der Fall Mooney-Billings (USA, Kalifornien, 1916-1939).1…
Kirk Noble B. und die ermordete Neunjährige (USA, Maryland, 1984-2003).140
Der mysteriöse Tod des Multimillionärs (USA, Nevada, 1998-2004).141
Unzureichende Verteidigung. 148
Mangelhafte Qualifikation der Pflichtverteidiger. 150
Beispiele für eine schlechte Verteidigung. 151
Falsche Geständnisse. 153
Mord ohne Leiche (USA, Vermont, 1812-1820).157
Vatermord? Der Fall der Madame Gardin (Frankreich, 1861).161
Grausige Bluttat im Allgäu. Der Fall Johann Lettenbauer (Deutschland, 1947-1965).162
Eddie Joe L. und die Handschrift Gottes (USA, Michigan, 1984-2002).169
Barry L. und die ermordete Greisin (USA, Wisconsin, 1987-2003).174
Schülerinnenmord in Oberfranken. Der Fall Ulvi K. (Deutschland, 2000-2004).176
Seine schlechteste Rolle. Der Fall Günther K. (Deutschland, 2001-2005).179
Paul Gorguloff und die Ermordung des Staatspräsidenten (Frankreich, 1932).187
„Wo sind die Kinder?“ Der Fall Alice C. (USA, New York, 1965-1977).196
Ein politischer Prozess. Der Fall Mumia Abu J. (USA, Pennsylvania,1981-?).200
„The Memphis Three“ (USA, Arkansas, 1993-?).207
Suggestive Beeinflussung durch die Medien. 211
Skandal im Fall Wilma Montesi (Italien, 1953-1957).212
„Reicher Arzt und blondes Gift.“ Zwei Verurteilungen für Vera Brühne (Deutschland, 19…
Das „Unheil“ im Zeugenstand. 228
Joseph Lesurques und die sieben Zeugen (Frankreich, 1796).231
Die falschen Drei aus Delmenhorst (Deutschland, 1913-1929).233
Hans Burkert und der Mord im Zollhaus (Deutschland, 1946-1952).239
„The Hurricane.“ Der Fall Rubin Carter (USA, New Jersey, 1966-1988).247
Eine kanadische Tragödie. Der Fall David M. (Kanada, 1969-2004).254
Die Rache des Onkels. Der Fall Wolfgang J. (Deutschland, 1985-1988).261
Kein Komplize. Der Fall Joseph B. (USA, Illinois, 1988-1994).262
10 Die Irrtümer und Lügen der Sachverständigen. 263
Der Fall der Madame Druaux (Frankreich, 1877).266
Das törichte Alibi des Harry L. Hoffman (USA, New York, 1924-1929).268
Die Tragödie des Bauern Bernard (Deutschland, 1929).277
Der vierte Schuss. Der Fall Dr. Ettore Grande (Italien, 1938-1950).280
Die Irrtümer im Fall Roland S. (Deutschland,1971-1988).287
Der geheimnisvolle Dingo (Australien, 1980-1988).292
Der Mörder mit dem schiefen Zahn (USA, Arizona, 1991-2002).300
Gesche Gottfried, die Bremer Teufelsbraut (Deutschland, 1813-1831).317
Die Lustmorde des Ludwig Tessnow (Deutschland, 1901-1904).323
Die Macht des Geldes. Der Fall Harry Thaw (USA, New York, 1906-1915).325
Peter Kürten, der „Vampir von Düsseldorf“ (Deutschland, 1929-1931).333
Der Mädchenmörder Thomas Straffen (England, 1951/52).335
Heinrich P., das „Ungeheuer vom Schwarzwald“ (Deutschland, 1959/60).340
Jürgen Bartsch, die „Bestie von Langenberg“ (Deutschland, 1962-1971).341
Tödliche Ringergriffe. Der Fall Lionel T. (USA, Florida, 1999-2004).345
Das Beharrungsvermögen der Justiz. 349
Die Schwierigkeiten des Wiederaufnahmeverfahrens. 350
Die DNA-Analyse als „neues Beweismittel“.352
Zwei getrennte Verfahren. 353
Der Fall Albert Ziethen (1883-1903).356
Die „schöne Sünderin“ Margarethe Wolsiffer (1948-1965).359
Der Fall Walter S. (1993-2002).361
Der Pizzabäcker-Mord von Pullenbach (1996-2003).362
Familienmord aus Habgier? Der Fall Peter E. (1999-2002).36

Teilen auf:
Dieser Beitrag wurde unter Alle Artikel, Bücher, Unschuldig im Gefängnis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.