Bayern: Der Prozess im wohl peinlichsten LKA-Skandal beginnt, 07.11.2017

Der Prozess im wohl peinlichsten LKA-Skandal beginnt, sueddeutsche.de, 07.11.2017

Am Dienstag beginnt in Nürnberg der Prozess gegen Beamte des Landeskriminalamts.

Zwei von ihnen wird Diebstahl in mittelbarer Täterschaft vorgeworfen. Die anderen vier sollen sich der gemeinschaftlichen Strafvereitelung im Amt schuldig gemacht haben.

…Verantworten müssen sich dort sechs Polizisten des bayrischen Landeskriminalamtes (LKA), darunter zwei Spitzenbeamte. Angeklagt sind sie wegen diverser Delikte. Den beiden Hauptangeklagten wirft die Staatsanwaltschaft Diebstahl in mittelbarer Täterschaft vor, einem davon zusätzlich uneidliche Falschaussage und Betrug.

Den anderen vier Beamten macht die Staatsanwaltschaft zum Vorwurf, sie hätten sich der gemeinschaftlichen Strafvereitelung im Amt schuldig gemacht – ebenfalls alles andere als ein Kavaliersdelikt. Ein solches Verfahren gab es in der Geschichte des Landeskriminalamtes noch nie. Und ins Rollen gebracht hat das alles jener einfache Kriminalbeamte aus Nürnberg, der Mann also, der dem Serienkriminellen Mario F. das „Vertrauen in den Rechtsstaat“ zurückgegeben hat. …

 

Teilen auf:
Dieser Beitrag wurde unter Alle Artikel, Polizei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.